Montag, 24. Juli 2017

Wir lassen Hundebilder sprechen - Dankbarkeit


Cara ist dankbar für Garten und Teich
Viel zu oft höre ich im Bekanntenkreis, dass die Leute nicht glücklich sind, unzufrieden und sich darüber ärgern, dass es anderen viel besser geht. Wir hören sehr oft, dass wir das alles nicht verstehen könnten, weil wir ja so viel Glück gehabt hätten und überhaupt würde es uns ja viel besser gehen.

Dann komme ich schon ins Grübeln. Natürlich hatten wir Glück - aber wir haben auch hart gearbeitet. Wir genießen unser Leben hier in der neuen Heimat - aber wir haben uns auch entschieden etwas zu tun. Wir sind dankbar für die Möglichkeiten, die wir hatten. Wir sind dankbar für den Mut, die Möglichkeit auch zu nutzen. Wir sind für so Vieles dankbar ... einfach weil wir uns bewusst sind, dass es auch anders sein kann.

Aber wir meckern auch nicht viel. Natürlich macht ein Job nicht immer Freude - aber auch damit muss man umgehen. Auch unsere Hunde sind nicht immer gesund (und wir auch nicht) - aber wir können ihnen doch helfen. Manches geht auch hier schief - aber es ändert doch nichts daran, wenn ich nur darüber meckere. Ich glaube, es ist unsere recht pragmatische Art mit Dingen umzugehen, die es uns ermöglich hauptsächlich dankbar und dadurch auch glücklich zu sein.

Wie ist es bei euch? Habt ihr Gründe, dankbar zu sein - genießt ihr die einfachen Momente - oder fällt es euch schwer und ihr hadert mit dem Schicksal?

Freitag, 21. Juli 2017

Olle Kamellen - Lady und das Katzenklo

Lange habe ich diese Reihe nicht mehr ergänzt ... da wird es doch mal wieder Zeit :) Mir ist beim Putzen unserer Körbchen eingefallen, dass wir kurz nach Damons Einzug bei uns eines der großen Körbchen entsorgen mussten. Somit war nur noch das große "Eigentlich-passen-da-zwei-Hunde-rein" Körbchen im Haus ... oder eher auf der Terrasse.

Schon da hat Damon die Decke beschlagnahmt :)


Damon hatte ja in den ersten Wochen für Notfälle eine Katzentoilette - die wir dann im Schnellverfahren wieder abtrainieren mussten, als er anfing sein Beinchen zu heben. Da die Kiste aber sehr groß war, haben wir sie nach gründlicher Reinigung nach ein paar Tagen mit einem Kissen bestückt und als Körbchen für Damon mit auf die Terrasse gestellt (leider gibt es davon keine Bilder).

Damon hatte aber nie Probleme sich zu Lady zu kuscheln!

Nur Lady hat am Anfang nicht so sehr seine Nähe gesucht :)

Ich vergesse nie den Anblick, als ich auf die Terrasse kam und Damon mitten in dem riesen Korb lag und Lady sich in das Katzenklo gefaltet hatte. Sie muss lange geübt haben, bis wirklich alles drin war ... bewegen konnte sie sich jedenfalls fast überhaupt nicht und wirklich hinlegen sieht auch anders aus. Sie hatte alle Pfoten untern ihrem Körper versteckt und lag mehr wie eine Katze auf dem Sprung in dieser Kiste - aber kein Stück Fell berührte den Boden außerhalb :) Nicht dass ihr jetzt denkt, der arme Hund - sie hat das noch lange Zeit gemacht, auch wenn das andere Körbchen nicht besetzt war.

Kann nicht glauben, dass er auch in ein kleineres Körbchen passen würde :)

Das Katzenklo hat uns erst nach dem Einzug von Cara verlassen - die hat es erst zum Surfen im Wohnzimmer genutzt und dann ihre Zähnchen daran ausprobiert ;)


Mittwoch, 19. Juli 2017

Wie bunt ist es bei uns?

Inspiriert von Emma und Lotte haben auch wir uns auf den Weg gemacht und wollten mal die vielen bunten Blumen am Feldrand für euch ablichten. Ich musste ja innerlich sehr lachen - Cara hat gleich zu Anfang unseres Spaziergangs gezeigt, dass sie sehr genau verstanden hat, was ich heute knipsen wollte:

Sie kann auch "Blumen" einsammeln

Äußerst dekorativ :)

Da haben wir schon die erten zarten Blüten ... und deren Besucher

Auch Damon gibt sich Mühe die Blumen gut zu präsentieren!

Die Farbvielfalt ist großartig ...

... und für jeden ist ein Blümchen dabei!

Auch Cara sucht nach weiteren Exemplaren!

Und wir finden Disteln in schönem Lila!

Etwas Gelbes dazwischen ...

... und auch unseren Lieblingsbaum möchte Cara gut präsentiert haben!

Damon ist da mehr für den nahen Kontakt mit den Blumen!

Aber auch Cara mogelt sich immer häufiger mit auf die Blumenbilder!

Zwischendurch genießt sie aber auch den Fernblick!

Neben Butterblumen ...

... gibt es hier auch viel Kamille!

Und auch hier wieder: ... mit Hund ;)

Ganz genau wird untersucht, ob man die Blumen wirklich zeigen sollte!

Aber in einem so schönen Fliederton findet man die so selten!

Natürlich darf auch der Klee nicht zu kurz kommen ...

... da gibt Damon wirklich alles :)

So wunderschön ist dann der Blick Richtung Nordsee - kurz bevor wir wieder in die andere Richtung abdrehen

Aber auch hier sucht Damon noch einmal ganz intensiv nach zeigbaren Blumen :)

Auch Cara scheut nicht davor zurück sich in einen Sielgraben zu stürzen ... nur auf der Suche nach Blumen ;) Eigentlich ist das mehr ein "Such den Hund-Bild"

Klee findet man hier in jedem Stadium: kurz vor der Blüte ...

... schon nach der Blüte ...

oder mitten in der Blüte! Und der Geruch ist unbeschreiblich.

Hier noch einmal unser Lieblingsbaum - so viele gibt es bei uns ja  nicht!

Und den Abschluss bildet heute die zarte Mohn-Blüte!
Ich hoffe, unser Blumen-Spaziergang hat euch so viel Freude gemacht wie uns. Vielleicht habt ihr ja auch Lust bekommen und zu zeigen, wie bunt eure Felder sind!